• slider01.jpg
  • slider02.jpg


Unter dem Motto:

Folies d`EspagneVariationen für Gitarre

präsentiert der Gitarrist Roger Tristao Adao am Mittwoch, 28. Dez. 19.30 Uhr ein Konzert zum Jahresausklang in der Vogelschutzwarte in Seebach.

Die Varation einer bekannten Melodie hat einen großen Vorteil. Der Hörer bekommt ein neues Stück geboten, dass aber auf einer beliebten Melodie basiert, eine Kombination von Bekanntem und Neuem. Vielleicht war die Kompositionsform auch deshalb in der Zeit der Klassik sehr beliebt. Fernando Sor hat gleich mehrere Melodien bearbeitet. So z.B. Variationen über ein Thema von Mozart, (als Thema wählte er ein Lied des Papageno aus der Zauberflöte), Variatinen über ein schottisches Volkslied, Variationen über Folies d`Espagne und andere. Folies d`Espagne ist ein spanisch-portugiesischer Tanz aus dem 16. Jahrhundert (zeitweise wegen seiner Wildheit sogar verboten), der von etlichen Komponisten als Variationsthema verwendet wurde. Zwei davon werden im Konzert von Roger Tristao zu hören sein, daneben noch andere spanische Kompositionen die ebenfalls, aber in gleichen Maße anspruchsvoll und virtuos sind.


Biographie

Roger Tristao Adao

bisher bekannt unter seinem Geburtsnamen Roger Zimmermann.
Studierte in Berlin und Düsseldorf klassische Gitarre und lebt seit seinem Abschluss als freischaffender Gitarrist.
Von 1997 erhielt er einen Lehrauftrag an der Leipziger Musikhochschule den er bis 2003 innehatte, um sich danach wieder verstärkt dem Konzerntieren zu widmen.
So führten ihn allein im Jahr 2006 Konzertreisen nach Indien, Chile, Peru, Bolivien und Brasilien.
Nach der Veröffentlichung von drei Solo CDs (1994, 96 und 99) bei der Plattenlabel FONO gründete er 2001 sein eigenes Plattenlabel TIRANDO, auf dem vorrangig Gitarrenmusik produziert wird. Die erste Produktion dieses Labels mit der spanischen Sängerin Marina Bollain auf der die Liedersammlung Federico Garcia Lorcas zu hören ist, wurde CD der Woche bei dem Klassikrundfunksender MDR- Kultur. 2002 erschienen zwei weitere CDs, auf der ersten sind die 12 spanischen Tänze von Enrique Granados zu hören, die er zusammen mit dem Flötisten Hans-Peter Drobisch für Gitarre und Flöte bearbeitet hat, auf der anderen Lieder und Solostücken von Fernando Sor.
Im Sommer 2003 folgte eine weitere Aufnahme mit Musik von Leo Brouwer für eine, zwei und vier Gitarren. Im Sommer 2005 erschien die mittlerweile
8. CD mit Musik von Claude Debussy. Außerdem war er im Herbst 2005 Gastmusiker bei einer CD Produktion der Sängerin Angelika Campos de Melo.
2006 produzierte er eine CD mit dem Consensus Streichquartett und nahm mit der Altistin Annette Reinhard eine CD, europäische Weihnachtslieder, auf.
Bisher hat er selbst 11 CDs veröffentlicht, produziert aber auch CDs für andere Musiker.
Seit 1999 findet in seinem Wohnort, dem Künstlerdorf Friedrichsrode (Nordwestthüringen) jährlich im August ein von ihm organisiertes Gitarrenfestival statt. 2007 wurde ihm die Organisation eines jährlich stattfindenden Gitarrenfestivals in Cuxhaven übertragen.